Dienstag, März 20, 2007

Modalverben & Ersatzformen


(nicht) dürfen“, „(nicht) können“, „müssen“, „sollen“, „nicht brauchen zu“, „sollten“ (Konj. II), „wollen“, „möchten“ (Konj. II), „würde“ (Konj. II)


Ausdrücke mit modaler Bedeutung

Auftrag
Befehl
Notwendigkeit
Pflicht
Zwang
...
nötig / notwendig / erforderlich /... sein
verplichtet / gezwungen /... sein
die Notwendigkeit / die Pflicht / die Auftrag /... haben

Es ist nötig, die Steuer zu erhöhen
Er ist verpflichtet, seine Eltern zu unterstützen
Er hat die Pflicht, seien Eltern zu unterstützen
Sie ist beauftragt, den Brief abzugeben
Sie hat den Auftrag, den Brief abzugeben
Paul ist gezwungen, das Land zu verlassen
Es besteht den Zwang, das Land zu verlassen

Fehlen von
Befehl,
Notwendigkeit,
Pflicht,
Zwang
...

(- die entsprechenden
Negativsätze von oben)

(Un-)Fähigkeit
(Un-)Moglichkeit
Chance
Gelegenheit

fähig / in der Lage / im Stade /... sein
möglich / schwer / leicht / schwierig /... sein
die Möglichkeit / die Chance / die Gelegenheit /... haben
Möglicherweise...

Er hat die Gelegenheit, eine Job zu finden
Möglicherweise findet er einen Job
Es ist einfach, die Aufgabe zu lösen
Sie ist fähig, Deutsch zu lernen


Erlaubnis
Verbot
erlaubt / möglich / gestattet /... sein
verboten / untersagt /... sein
die Erlaubnis / die Möglichkeit /... haben
jdm. etw. erlauben
jdm. etw. verbieten

Es ist erlaubt, ein Wörterbuch zu benutzen
Es ist verboten, zu rauchen


Ideen
Pläne
Träume
Wünsche


die Idee / die Absicht / den Plan /... haben
gerne haben (Konj. II)
beabsichtigen
bevorzugen
träumen
wünschen
vorhaben

Er hat die Absicht, in China zu arbeiten
Er hätte gerne eine Arbeit in China


Empfehlung
Rat
jdm. etw. raten
jdm. etw. empfehlen

Ich empfehle Ihnen, mit dem Rauchen aufzuhören
Es wäre gut, wenn Sie mit dem Rauchen aufhörten

Keine Kommentare: