Montag, Dezember 10, 2007

Liebe auf den ersten Blick

Maó, den 21. November 2007
Hallo Peter, Wie geht’s?

Ich habe deinen Brief schon bekommen. Es ist eine große Überraschung gewesen. Ich glaube, dass du dich über deinen Urlaub sehr freust. Du hast viel Spaß gehabt und eine junge Dame kennengelernt. Ich kann nicht glauben, dass du nächsten Monat heiraten willst. Meiner Meinung nach kann man sich auf den ersten Blick verlieben. Ich glaube, dass wir alle das erleben können. Man kann eine Person kennen lernen, für die man viele Gefühle haben kann. Ich verlasse mich oft auf meinen ersten Eindruck. Normalerweise irre ich mich nicht. Wenn ich eine Person kennen lerne und ich sie nett finde, ist es fast unmöglich, dass ich meine Meinung über sie ändere. Meine Freundin Ana war vom ersten Augenblick an in ihren Mann verliebt. Sie war sicher, dass sie ihren Mann heiraten wollte. Das war nicht einfach, weil er nicht die gleiche Gefühle hatte, aber mit Geduld ist ihr Traum in Erfüllung gegangen. Seit zehn Jahre sind sie verheiratet und sie sind so glücklich wie am ersten Tag. Ich weiß, dass du eine ehrliche und vernünftige Person bist. Deshalb bin ich sicher, dass die Dame sehr besonders ist, wenn du nächsten Monat heiraten willst. Trotzdem rate ich dir, ein bisschen zu warten. Du kannst diesen schönen Augenblick erleben. Du hast noch viel Zeit, bevor du heiratest. Ich warte auf eine Nachrichten von dir. Das ist sehr interessant. Bis bald, Neus.

* * *

Lieber Peter,

Ich habe deinen Brief aus Rom bekommen und ich freue mich sehr über deine neue Liebe. Ich wundere mich nicht darüber. Wie man sagt, Rom ist die ewige Stadt und natürlich auch eine Stadt für Geliebte. Andererseits kann ich aber nicht glauben, dass du dich so schnell verliebt hast. Ich gratuliere dir für deine Liebe, aber meiner Meinung nach solltest du noch nicht an die Heirat denken. Es tut mir leid und das ist schwer zu sagen, aber bist du sicher, dass du diese Frau heiraten willst? Kennst du sie genug? Bitte denk mal darüber nach! Viel Glück! Liebe Grüsse! Cati

* * *
Erste Liebe

Mein Vater arbeitete beim Verlag Bruguera in Barcelona und 1982 gab es eine grosse Krise, deshalb wurde mein Vater arbeitlos. Als ich zehn Jahre alt war, zogen meine Eltern und meine Schwester nach Menorca. Auf Menorca arbeitete mein Vater als Uhrmacher und er hatte ein Uhrgeschäft. Ich begann an der Schule „Angel Ruiz i Pablo“ in Es Castell. Am Anfang war es sehr schwer, Leute kennen zu lernen. Niemand sprach zu mir. Aber es gab ein Kind, blonde Haare, blaue Augen... Er war sehr nett zu mir. Wir waren den ganzen Tag zusammen. Wir wohnten in der Nahe. Nachdem wir die Hausaufgaben gemacht hatten, spielten wir den ganzen Abend zusammen.
Als ich zwölf Jahre alt wurde, begann ich an der Schule La Salle in Mao und die „Beziehung“ ging zu Ende. Ich glaubte, dass er nicht mehr in Es Castell wohnte, weil ich ihn nicht mehr gesehen hatte. Ich habe seit sechs Jahren meinen Traumpartner gefunden. Er is nett, intelligent und attrattiv. Das sind sehr wichtige Qualitäten, die mein Trampartner haben soll.

Silvia Arias

Keine Kommentare: